Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
+ 6. Das Stromversorgungssystem
+ 7. Die Transmission
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
- 12. Die elektrische Ausrüstung
   - 12.1. Das System der elektrischen Ausrüstung
      12.1.1. Die technische Charakteristik
      12.1.2. Die Schutzvorrichtungen, das Relais und die Steuereinheiten
      + 12.1.3. Der Generator
      + 12.1.4. Der Starter
      - 12.1.5. Die Beleuchtung und das Blinken
         12.1.5.1. Der Ersatz der Lampe des Scheinwerfers
         12.1.5.2. Der Ersatz der Lampe des Ladelichtes
         12.1.5.3. Die Abnahme und die Anlage des Scheinwerfers
         12.1.5.4. Die Regulierung des Lichtes der Scheinwerfer
         12.1.5.5. Der Ersatz der Lampe des Fahrtrichtungsanzeigers
         12.1.5.6. Die Abnahme und die Anlage des Fahrtrichtungsanzeigers
         12.1.5.7. Der Ersatz der Lampe der Nebellampe
         12.1.5.8. Die Regulierung des Lichtes der Nebellampen
         12.1.5.9. Der Ersatz der Lampen der hinteren Laterne auf dem Flügel
         12.1.5.10. Der Ersatz der Lampen der hinteren Laterne auf dem Deckel des Gepäckraumes
         12.1.5.11. Der Ersatz der Lampe der Laterne der Beleuchtung des Nummernschildes
         12.1.5.12. Der Ersatz der Lampe der Laterne der Beleuchtung des Gepäckraumes
         12.1.5.13. Der Ersatz der Lampe des Deckengemäldes der Beleuchtung des Salons
         12.1.5.14. Der Ersatz der Lampe des Deckengemäldes des gerichteten Lichtes
         12.1.5.15. Die Abnahme und die Anlage der Kombination der Geräte
         12.1.5.16. Die Prüfung des Stabilisators der Anstrengung
         12.1.5.17. Die Abnahme und die Anlage des Relais-Unterbrechers der Fahrtrichtungsanzeiger
         12.1.5.18. Die Prüfung des Schalters des Lichtes des Rückwärtsgangs
         12.1.5.19. Die Prüfung des Sensors des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit
         12.1.5.20. Die Prüfung des Registers des Niveaus des Brennstoffes
         12.1.5.21. Die Regulierung des Registers des Niveaus des Brennstoffes
         12.1.5.22. Die Abnahme und die Anlage des Scheibenwischers der Windschutzscheibe
   + 12.2. Die Zündanlage
   + 12.3. Die elektrischen Schemen



fe568650



12.1.5.19. Die Prüfung des Sensors des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Wenn bei der Überhitzung des Motors in den Modellen mit den Benzinmotoren (befindet sich der Zeiger des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit in der roten Zone) die Lampe der Überhitzung der kühlenden Flüssigkeit nicht aufflammt, muss man den Sensor des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit prüfen.

Wenn bei der Überhitzung des Motors in den Modellen mit den Dieselmotoren des Schützen des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit nach rechts nicht weggeht, muss man den Sensor des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit prüfen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Leisten mit den Leitungen vom Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit auszuschalten.
Die Modelle mit den Benzinmotoren
2. Die gelb-blaue Leitung auf "die Masse" mit Hilfe der zusätzlichen Leitung zu schließen und, die Zündung einzuschalten. Wenn die Kontrolllampe der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit auf der Kombination der Geräte aufflammen wird, so ist der Sensor auch seiner fehlerhaft muss man ersetzen.
3. Wenn die Lampe nicht aufgeflammt ist, sie zu prüfen. Dazu muss man die Kombination der Geräte (abnehmen siehe den Unterabschnitt 12.1.5.15).
4. Wenn die Lampe nicht durchgebrannt ist, die elektrische Kette zu prüfen. Dazu die Leitung von "minussowoj" die Klemmen der Batterie auszuschalten. Dann den 12-Kontaktleisten (1) von der Kombination der Geräte (2) auszuschalten und, den Widerstand die Kette mit Hilfe des Widerstandsmessers zu prüfen, es an den Kontakt «2» Leistens 1 und der gelb-blauen Leitung angeschlossen, die zum Sensor angeschaltet ist. Der Widerstand soll der Null gleich sein. Wenn es der Unendlichkeit gleich ist, gibt es in der Kette den Abhang.
Die Modelle mit den Dieselmotoren
5. Die gelb-blaue Leitung auf "die Masse" mit Hilfe der zusätzlichen Leitung zu schließen und, die Zündung einzuschalten. Wenn der Zeiger des Temperaturanzeigers der kühlenden Flüssigkeit auf der Kombination der Geräte nach rechts abweisen wird, so ist der Sensor auch seiner fehlerhaft muss man ersetzen.
6. Wenn der Zeiger nach rechts nicht abgewiesen hat, muss man die elektrische Kette prüfen. Dazu die Leitung von "minussowoj" die Klemmen der Batterie auszuschalten. Dann den 12-Kontaktleisten von der Kombination der Geräte auszuschalten und, den Widerstand die Kette mit Hilfe des Widerstandsmessers zu prüfen, es an den Kontakt «2» Leistens und die gelb-blaue Leitung, die zum Sensor angeschaltet ist angeschlossen. Der Widerstand soll der Null gleich sein, wenn es der Unendlichkeit gleich ist, in der Kette gibt es den Abhang.
7. Wenn es keinen Abhang in der Kette gibt, bedeutet es ist das Register des Niveaus des Brennstoffes fehlerhaft und muss man es ersetzen.

Auf die Hauptseite