Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
- 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
   + 1.1.1. Die Modelle der Ausgabe bis zum Januar 1988 g
   + 1.1.2. Die Modelle der Ausgabe seit Januar 1988 g
   1.2. Die Scheibenheber mit dem elektrischen Antrieb
   1.3. Der äusserliche Rückspiegel mit dem elektrischen Antrieb
   1.4. Der innere Rückspiegel
   1.5. Die Motorhaube
   1.6. Die Vordersitze mit der mechanischen Regulierung
   1.7. Die Vordersitze mit dem elektrischen Antrieb
   1.8. Die Beförderung der Langgegenstände
   + 1.9. Der Start des Motors
   1.10. Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Unterbrechung des Motors
   1.11. Das Tempomat
   1.12. Die Heizung und die Lüftung
   1.13. Das Paneel der Verwaltung der Klimaanlage
   1.14. Der Bordcomputer
   1.15. Die Verwaltung vom Bordcomputer auf den Modellen der Ausgabe bis zum Januar 1988
   1.16. Die Blockierung des inneren Griffes des Schlosses der Hintertür
   1.17. Die Probe des Autos
   1.18. Die Prüfung des Autos vor der Abfahrt
   1.19. Der Ersatz der Betriebsflüssigkeiten und der Schmierstoffe
   + 1.20. Die Instandhaltung der Autos der Ausgabe bis zum August 1985
   + 1.21. Die Instandhaltung der Autos der Ausgabe seit August 1985
   1.22. Die Periodizität des Pinselns der Knoten des Autos
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
+ 6. Das Stromversorgungssystem
+ 7. Die Transmission
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung






1.19. Der Ersatz der Betriebsflüssigkeiten und der Schmierstoffe

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das motorische Öl muss man durch 15 000 km des Laufes bei den Benzinmotoren und durch 7500 km – bei diesel- tauschen. Beim neuen Auto muss man das Öl nach dem Abschluss der Probe (durch 1500 km) ersetzen. Bei dem Ersatz des Öls ersetzen auch den fetten Filter unbedingt.

In karter ist es des Motors empfehlenswert, das Öl der selben Marke zu überfluten, welches im Motor war. Wenn das Öl anderer Marke verwendet wird, ist nötig es vorläufig das System des Schmierens des Motors vom Öl jener Marke auszuwaschen, das in den Motor überfluten werden. Dazu muss man das alte Öl zusammenziehen, das neue Öl auf 2–4 mm überfluten es ist die Zeichen min auf dem Register (schtschupe) als das Niveau des Öls höher. Den Motor zu starten und, ihm zu gestatten, im Leerlauf ungefähr 10 Minuten zu arbeiten Dann, das Öl zusammenzuziehen, das filtrierende Element des fetten Filters zu ersetzen und, zu überfluten ist das frische Öl.

Einmal jährlich prüfen die Dichte der kühlenden Flüssigkeit und falls notwendig ergänzen das Konzentrat G11V8A. Wenn es keine Möglichkeit gibt, das Konzentrat zu ergänzen, ist es empfehlenswert, die kühlende Flüssigkeit 1 einmal pro 2 Jahre zu tauschen. Es ist nötig zu meinen, dass die kühlende Flüssigkeit giftig ist, deshalb man darf nicht die Flüssigkeit vom Mund beim Umgießen einsaugen. Bei der Arbeit mit der kühlenden Flüssigkeit ist es empfehlenswert, die Schutzbrillen zu benutzen, zu rauchen, die Nahrung am Arbeitsplatz zu übernehmen. Wenn die Flüssigkeit zu den offenen Grundstücken der Haut geraten ist, waschen sie zu Wasser mit der Seife aus.

Das Öl in der Getriebe muss man durch 90 000 km des Laufes tauschen. Durch 15 000 km ist nötig es das Niveau des Öls in der Getriebe und falls notwendig doliwat bis zur Norm zu prüfen. Das Niveau des Öls in KP soll bis zur Öffnung saliwnoj die Pfropfen gehen. Die Bremsflüssigkeit im Antrieb der Kupplung und dem Antrieb der Bremsen muss man 1 einmal pro 2 Jahre tauschen. Es ist diese Operation empfehlenswert, im Frühling, gleichzeitig mit der nächsten technischen Wartung durchzuführen. In den Antrieben der Bremsen und werden die Kupplungen die Bremsflüssigkeit FMVSS 116 DOT 4 verwendet. Die Bremsflüssigkeit gigroskopitschna, deshalb ihrer bewahren nur in der geschlossenen Verpackung.

Auf die Hauptseite