Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
- 6. Das Stromversorgungssystem
   - 6.1. Das Stromversorgungssystem der Vergasermotoren
      6.1.1. Der Ersatz des filtrierenden Elementes des Luftfilters
      6.1.2. Die Abnahme und die Anlage des Luftfilters
      6.1.3. Die Prüfung des Thermoreglers
      6.1.4. Die Prüfung des Ventiles des Thermoreglers
      6.1.5. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe
      6.1.6. Die Prüfung des Drucks des Drückens der Brennstoffpumpe
      6.1.7. Die Abnahme und die Anlage des Taus des Antriebes des Gaspedals
      6.1.8. Die Regulierung des Taus des Antriebes des Gaspedals
      6.1.9. Der Ersatz des Sensors des Niveaus des Brennstoffes
      6.1.10. Die Abnahme und die Anlage des Tanks
      6.1.11. Der Ersatz des Filters der feinen Reinigung des Brennstoffes
      6.1.12. Die Abnahme und die Anlage des Vergasers
      + 6.1.13. Die Auseinandersetzung und die Montage des Vergasers
      - 6.1.14. Die Regulierungen des Vergasers Pierburg 1B3
         6.1.14.1. Die Regulierung der Frequenz des Drehens des Starts des Motors
         6.1.14.2. Die Regulierung der Startspielraüme luftig saslonki
         6.1.14.3. Die Regulierung priotkrywanija drosselnoj saslonki
         6.1.14.4. Die Regulierung uskoritelnogo der Pumpe
         6.1.14.5. Die Regulierung des Leerlaufs
      + 6.1.15. Die Regulierungen des Vergasers Pierburg 2Е2
      + 6.1.16. Die Regulierungen des Vergasers Keihin
   + 6.2. Das Stromversorgungssystem der Motoren mit der Einspritzung des Brennstoffes
   + 6.3. Das Stromversorgungssystem des Dieselmotors
+ 7. Die Transmission
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung



fe568650



6.1.14.2. Die Regulierung der Startspielraüme luftig saslonki

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Deckel der Starteinrichtung abzunehmen (siehe die Abb. des Details des Vergasers 1В3).
2. Vollständig drosselnuju saslonku zu öffnen.
3. Das Vakuummeter und die Vakuumpumpe zum Pneumoantrieb luftig saslonki anzuschalten. Im Pneumoantrieb die Verdünnung 100 mbar zu schaffen. Wenn sich der Pneumoantrieb germetitschen, so soll die Verdünnung mehr als auf 5 mbar in einer Minute nicht sinken und weniger als bis zu 40 mbar verringern.
4. Die Verdünnung bis zu 200–300 mbar hinzuführen.
5. Mit der Hilfe schtschupow den Startspielraum Und zwischen luftig saslonkoj und der Wand des Halses der ersten Stufe luftig saslonki zu messen. Für die Autos mit der fünfgestuften mechanischen Transmission soll er (2,3±0,15) mm, und für die Autos mit der automatischen Transmission (2,1±0,15) mm sein. Falls notwendig den Spielraum von der Schraube der Regulierung des Laufs des Zwerchfelles des Pneumoantriebes, gelegen in der Stirnseite des Deckels des Pneumoantriebes zu regulieren.
6. Vom Blindverschluss die atmosphärische Öffnung des Pneumoantriebes luftig saslonki zu schließen. Im Pneumoantrieb die Verdünnung 200 mbar zu schaffen, das sich im Laufe von 1 Minen, wenn der Pneumoantrieb germetitschen nicht ändern soll.
7. schtschupom den Startspielraum Und die zweite Stufe luftig saslonki zu messen, der (3,0±0,15) mm sein soll.
8. Wenn es notwendig ist, den Spielraum von der Schraube in der Stirnseite des Stockes des Pneumoantriebes luftig saslonki regulieren.
9. Der Schild der Kupplung.
10. Die unteren Bolzen der Befestigung kartera die Kupplungen zum Block der Zylinder.

Auf die Hauptseite