Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
- 6. Das Stromversorgungssystem
   - 6.1. Das Stromversorgungssystem der Vergasermotoren
      6.1.1. Der Ersatz des filtrierenden Elementes des Luftfilters
      6.1.2. Die Abnahme und die Anlage des Luftfilters
      6.1.3. Die Prüfung des Thermoreglers
      6.1.4. Die Prüfung des Ventiles des Thermoreglers
      6.1.5. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe
      6.1.6. Die Prüfung des Drucks des Drückens der Brennstoffpumpe
      6.1.7. Die Abnahme und die Anlage des Taus des Antriebes des Gaspedals
      6.1.8. Die Regulierung des Taus des Antriebes des Gaspedals
      6.1.9. Der Ersatz des Sensors des Niveaus des Brennstoffes
      6.1.10. Die Abnahme und die Anlage des Tanks
      6.1.11. Der Ersatz des Filters der feinen Reinigung des Brennstoffes
      6.1.12. Die Abnahme und die Anlage des Vergasers
      + 6.1.13. Die Auseinandersetzung und die Montage des Vergasers
      + 6.1.14. Die Regulierungen des Vergasers Pierburg 1B3
      + 6.1.15. Die Regulierungen des Vergasers Pierburg 2Е2
      + 6.1.16. Die Regulierungen des Vergasers Keihin
   + 6.2. Das Stromversorgungssystem der Motoren mit der Einspritzung des Brennstoffes
   + 6.3. Das Stromversorgungssystem des Dieselmotors
+ 7. Die Transmission
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung



fe568650



6.1.5. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Stromversorgungssystem des Motors im Umfang die 1,9 l

1 – die Brennstoffpumpe;
2 – der Bolzen der Befestigung der Brennstoffpumpe;
3 – die Scheibe;
4 – die Verlegung;
5 – teploisoljazionnaja die Verlegung;
6 – der Schlauch der Abgabe des Brennstoffes zum Vergaser;
7 – der Träger des Behälters;
8 – der Behälter;
9 – die Leitung "der Masse";
10 – das Kummet;
11 – der Schlauch vom Behälter zum Ventil der Regulierung des Drucks;
12 – der Schlauch des Rückablasses des Brennstoffes;
13 – das Ventil;
14 – der Schlauch von trojnika zum Behälter;
15 – trojnik;
16 – der Schlauch von trojnika zum Ventil der Regulierung des Drucks;
17 – der Träger des Ventiles der Regulierung des Drucks;
18 – das Ventil der Regulierung des Drucks;
19 – der Schlauch von topliwoprowoda zum Filter;
20 – der Schlauch von der Brennstoffpumpe zum Ventil der Regulierung des Drucks;
21 – der Brennstofffilter;
22 – der Schlauch vom Brennstofffilter zur Pumpe

Das Stromversorgungssystem des Motors im Umfang die 1,8 l

1 – der Tank;
2 – der Hörer der Ablasses des Brennstoffes;
3 – topliwoprowod;
4 – das Kummet der Befestigung des Tanks;
5 – der Dränagehörer;
6 – der Pfropfen des Tanks;
7 – uplotnitelnoje der Ring;
8 – uplotnitel saliwnoj die Hälse;
9 – der Schlauch der Lüftung des Tanks;
10 – saliwnaja das Rohr;
11 – das Ventil;
12 – das Kummet;
13 – der Anschlussstutzen;
14 – uplotnitelnoje der Ring;
15 – der Riegel;
16 – der Sensor des Niveaus des Brennstoffes;
17 – der Schlauch von topliwoprowoda zum Brennstofffilter;
18 – der Brennstofffilter;
19 – der Schlauch vom Filter zur Pumpe;
20 – die Brennstoffpumpe;
21 – uplotnitelnoje der Ring;
22 – die Verlegung;
23 – der Schlauch von der Pumpe zum Behälter;
24 – der Brennstoffbehälter;
25 – der Schlauch zum Hörer des Rückablasses;
26 – der Schlauch vom Behälter zum Vergaser;
27 – der Vergaser

Die Brennstoffpumpe hat die nicht zerlegbare Konstruktion, im Falle des Ausfalls es ersetzen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Leitung von "minussowoj" die Klemmen der Batterie auszuschalten.
2. Den Zug der Kummete zu schwächen (es siehe die Abb. das Stromversorgungssystem des Motors im Umfang 1,9) und, die Schläuche (20) und (22) oder (19) und (23) abzunehmen (es siehe die Abb. das Stromversorgungssystem des Motors im Umfang 1,8) von der Pumpe (1) (den Motor 1,9) oder (20) (den Motor 1,8). Die Schläuche in die Vermeidung podtekanija des Brennstoffes zu verstopfen.
3. Zwei Bolzen abzuwenden und, die Pumpe (1) (der Motor 1,9) oder (20) (der Motor 1,8 abzunehmen). Um zu prüfen, es ist die Pumpe intakt oder nicht, muss man zu ihm den Schlauch (22) und mehrmals anschalten, auf den Hebel des Antriebes der Pumpe drücken. Wenn aus der Pumpe auf den Druck auf den Hebel der Brennstoff ausgeschüttet wird, bedeutet die Pumpe ist intakt.
4. Die Pumpe in der Rückordnung festzustellen. Bei der Anlage der Pumpe, die Verlegung zu ersetzen (siehe die Abb. das Stromversorgungssystem des Motors im Umfang 1,9).

Auf die Hauptseite