Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
- 6. Das Stromversorgungssystem
   + 6.1. Das Stromversorgungssystem der Vergasermotoren
   - 6.2. Das Stromversorgungssystem der Motoren mit der Einspritzung des Brennstoffes
      6.2.1. Der Ersatz des filtrierenden Elementes des Luftfilters
      6.2.2. Die Abnahme und die Anlage des Luftfilters
      6.2.3. Der Ersatz des Brennstofffilters
      6.2.4. Die Abnahme und die Anlage des Verteilers des Brennstoffes
      6.2.5. Die Auseinandersetzung und die Montage redukzionnogo des Ventiles
      6.2.6. Die Abnahme und die Anlage des Brennstoffakkumulators
      6.2.7. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüsen
      6.2.8. Die Abnahme und die Anlage des Turbokompressors
      6.2.9. Die Abnahme und die Anlage des Tanks
      6.2.10. Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffpumpe
      6.2.11. Die Prüfung des Thermoreglers
      6.2.12. Die Regulierung des Leerlaufs des Motors
      6.2.13. Die Prüfung der Startdüse
      6.2.14. Die Prüfung des Reglers des Drucks
      6.2.15. Die Prüfung und die Regulierung der Lage der Platte des Messgeräts der Kosten der Luft
   + 6.3. Das Stromversorgungssystem des Dieselmotors
+ 7. Die Transmission
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung



fe568650



6.2.15. Die Prüfung und die Regulierung der Lage der Platte des Messgeräts der Kosten der Luft

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Steuersystem die Einspritzung des Brennstoffes des Motors RT mit dem katalytischen Neutralisationsbehälter

1 – der Zündverteiler;
2 – der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit;
3 – der Körper luftig drosselnoj saslonki;
4 – der Regler des Drucks;
5 – das Potentiometer G7;
6 – der Verteiler des Brennstoffes;
7 – der Anschlussleisten der ljambda-Sonde;
8 – der Stecker der Diagnostik;
9 – der Anschlussleisten;
10 – die Steuereinheit KE-Jetronic;
11 – der Hochsensor;
12 – das Ventil des Stabilisators des Leerlaufs;
13 – die Zündspule;
14 – der Kommutator der Zündung

Die Anordnung des Systems КЕIII-Jetronic, die auf die Motoren NF der Autos der Ausgabe ab 1989 einsteilbar werden
1 – der Zündverteiler;
2 – der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit;
3 – das Einlassrohr;
4 – das Ventil des Stabilisators des Leerlaufs;
5 – das Ventil des Kohlenfilters;
6 – der Regler des Drucks;
7 – der Verteiler des Brennstoffes;
8 – das Potentiometer;
9 – der Anschlussleisten;
10 – die Steuereinheit KEIII-Jetronic;
11 – der Brennstofffilter;
12 – der Körper luftig drosselnoj saslonki;
13 – die Startdüse;
14 – die Zündspule;
15 – der Sensor der Detonation;
16 – der Anschlussleisten der ljambda-Sonde;
17 – der Anschlussleisten der Beheizung der ljambda-Sonde;
18 – der Anschlussleisten des Sensors der Detonation;
19 – der Kommutator der Zündung;
20 – der Hochsensor

Das Schema der Abschaltung der Abgabe des Brennstoffes
1 – das Ventil des Bremsens vom Motor;
2 – der Luftfilter;
3 – wosduchosabornaja das Rohr;
4 – das Messgerät der Kosten der Luft;
5 – die Platte des Messgeräts;
6 – der Luftkanal;
7 – drosselnaja saslonka;
8 – der Verteiler des Brennstoffes;
9 – der Stutzen des Anschließens des Vakuumhörers;
10 – perepusknoj der Schlauch
Die Höhe des Aufstiegs der Platte hängt von der Anzahl der Luft, die in die Zylinder des Motors gereicht wird ab: je grösser steigt der Strom der Luft, desto die Platte höher hinauf. Dabei drückt der Hebel der Platte auf plunscher des Verteilers des Brennstoffes, was zur Erhöhung der Anzahl des Brennstoffes, der in die Zylinder gereicht wird bringt. Wenn sich der Strom der Luft verringert, fällt die Platte herab, senkt der Hebel der Platte plunscher seinerseits und verringert sich die Abgabe des Brennstoffes. Bei der Frequenz des Drehens des Motors nicht mehr als 1400 Minen-1, der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit ist es 30 ° Mit und drosselnoj saslonke, sich befindend in der Lage des Leerlaufs nicht höher, es reiht sich das Ventil und die Luft ein geht nach perepusknomu dem Schlauch, das Messgerät der Kosten der Luft entgehend. Die Platte fällt herab, plunscher befreiend, und wird die Abgabe des Brennstoffes abgeschaltet, bis das Ventil geschlossen werden wird. Für den Besten smessoobrasowanija soll sich die Platte genau in der Mitte vom Diffusor befinden.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Zug der Kummete zu schwächen und, den Luftkanal abzunehmen (siehe die Abb. die Hauptelemente des Systems der Einspritzung des Brennstoffes).
2. Wenn die Platte (1) verschoben ist, den Zug der Schraube (2) zu schwächen. Otzentrirowat die Platte mit der Hilfe schtschupa von der Dicke 0,1 mm, es um die Platte einstellend. Die Schraube festzuziehen.
3. Und schnell zu heben, die Platte zu senken. Bei der Bewegung nach unten soll die Widerstände nicht gefühlt werden. Wenn der Widerstand gefühlt wird, bedeutet das Messgerät der Kosten der Luft ist fehlerhaft und fordert den Ersatz.
4. Wenn der Widerstand bei der Bewegung der Platte nach oben gefühlt wird, muss man den Verteiler des Brennstoffes abnehmen, herausnehmen und im Benzin plunscher auswaschen. Wenn es nicht helfen wird, den Verteiler des Brennstoffes zu ersetzen.
5. Die Anordnung der Platte nach der Höhe in Bezug auf den Diffusor zu prüfen. Der Spielraum zwischen dem oberen Rand der Platte und dem Rand des zylindrischen Teiles des Diffusors (bemerkt von den Zeigern) soll sein: bei den Motoren mit dem System K-Jetronic 0–0,5 mm, bei den Motoren der Modelle KZ 1,75-2,05 mm, bei den Motoren mit dem System K-Jetronic des hohen Drucks und KE-Jetronic (bei diesen Motoren wird der Brennstoff zu den Düsen nach den metallischen Hörern) 1,9–3,0 mm zugeführt. Für die Regulierung der Lage der Platte nach der Höhe bei den Motoren mit dem System К-Jetronic und KZ, den Luftkanal abzunehmen (siehe die Abb. die Hauptelemente des Systems der Einspritzung des Brennstoffes), die Platte und otognut zu heben oder, die Drahtklammer, die unter ihr gelegen ist, wie gezeigt in der Zeichnung links zusammenzupressen. Bei den übrigen Motoren, den Deckel des Filters mit dem filtrierenden Element abzunehmen und die Lage der Platte von der Wendung der Mutter auf der hartnäckigen Schraube der Platte, wie gezeigt in der Zeichnung rechts zu regulieren.


Auf die Hauptseite