Audi 100

1982-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos




Der Audi 100
+ 1.1. Die Verwaltungsorgane und die Geräte
+ 2. Die technischen Charakteristiken
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System der Abkühlung
+ 5. Das Auspuffsystem
+ 6. Das Stromversorgungssystem
- 7. Die Transmission
   + 7.1. Die Kupplung
   + 7.2. Der mechanische Antrieb der Ausschaltung der Kupplung
   + 7.3. Der hydraulische Antrieb
   - 7.4. Die Getriebe
      + 7.4.1. Die viergestufte Getriebe als 014
      + 7.4.2. Die fünfgestufte Getriebe als 013 oder 093
      - 7.4.3. Die fünfgestufte Getriebe der Typen 016 und 012
         7.4.3.1. Die Abnahme und die Anlage der Getriebe
         7.4.3.2. Die Auseinandersetzung der Getriebe
         7.4.3.3. Die primäre Welle
         7.4.3.4. Die Auseinandersetzung und die Montage der nochmaligen Welle
         7.4.3.5. Die Montage der Getriebe
      + 7.4.4. Die Lenkung von der Umschaltung der Sendungen KP als 016
      + 7.4.5. Die automatische Getriebe
   + 7.5. Der Antrieb der Vorderräder
+ 8. Der Fahrteil
+ 9. Die Lenkung
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung



fe568650



7.4.3.3. Die primäre Welle

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die primäre Welle KP 016

1 – karter die Getrieben;
2 – das nadelförmige Lager;
3 – der Sperrring;
4 – die hartnäckige Scheibe;
5 – das Zahnrad der 4. Sendung;
6 – das nadelförmige Lager der 4. Sendung;
7 – der sperrende Ring des Synchronisators;
8 – der Sperrring;
9 – der Synchronisator;
10 – der sperrende Ring des Synchronisators;
11 – das Zahnrad der 3. Sendung;
12 – das nadelförmige Lager des Zahnrades der 3. Sendung;
13 – die primäre Welle;
14 – der innere Ring des Lagers;
15 – das Lager;
16 – der Sperrring;
17 – der Deckel der Getriebe;
18 – der Bolzen;
19 – die Scheibe;
20 – der innere Ring des Lagers;
21 – das Lager;
22 – der innere Ring des Lagers;
23 – der Sperrring;
24 – die Verlegung;
25 – die Nabe mit dem gezahnten Kranz;
26 – der sperrende Ring des Synchronisators der 5. Sendung;
27 – der Sperrring;
28 – das Zahnrad der 5. Sendung mit dem Synchronisator;
29 – das nadelförmige Lager der 5. Sendung;
30 – der innere Ring des nadelförmigen Lagers der 5. Sendung;
31 – die Feder;
32 – gleitend mufta;
33 – der Zwieback;
34 – die Nabe;
35 – das Zahnrad der 5. Sendung;
36 – der Zwieback;
37 – die Feder;
38 – gleitend mufta

Die Montage und die Auseinandersetzung der primären Welle werden erfüllt es ist der Montage und der Auseinandersetzung der primären Welle der Getriebe als 013 und 093 (cм ähnlich. Der Unterabschnitt 7.4.2.3). Dabei soll der Spielraum zwischen den Zahnrädern und den entsprechenden sperrenden Ringen für die Ringe des Synchronisators der 1. und 2. Sendung 1,10–1,70 mm, für die Ringe des Synchronisators der 3. und 4. Sendungen – 1,00–1,70 mm, und für den Ring des Synchronisators der 5. Sendung – 1,00–1,90 mm (der minimal zulässige Spielraum – 0,5 mm) sein. Den Andernfalls sperrenden Ring muss man ersetzen.


Auf die Hauptseite